Klimaschutzwoche 2021

Vom 16. Bis zum 26. September findet im Kreis Coesfeld die dritte Klimaschutzwoche statt, an der alle Gemeinden beteiligt sind. Auch Billerbeck ist mit einer breiten Auswahl an Aktionen vertreten, die sich ganz dem Motto „Klimaschutz - geht uns alle an“ mit vielen verschiedenen Themen auseinandersetzen. Unten können Sie sich direkt ausführlich über die einzelnen Angebote informieren oder Sie nutzen zunächst den Flyer für eine erste Übersicht. Hier zum Download: Flyer Klimaschutzwoche 2021

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

E-Mobilität

Freitag 17.09. von 14:00 – 18:00 Uhr auf der Domplatte

Keine Anmeldung erforderlich

Der Anteil an Elektromobilität, ob auf zwei oder vier Rädern, nimmt stetig zu. Um ungezwungen über die neue Art der Mobilität zu informieren, präsentieren die Autohäuser Krause und Wiens auf der Domplatte während des Marktes eine Auswahl an E-Autos und beantworten gerne Fragen rund ums Thema E-Mobilität. Die Klimaschutzmanagerin wird ebenfalls vor Ort sein und freut sich auf einen Austausch rund um das Thema Klimaschutz! Um eine weitere Art der „neuen Mobilität“ zu zeigen, wird billerbeck´s Bahnhof (IBP) außerdem seine neuen E-Bikes zum Verleihen und eine E-Rikscha präsentieren.

Ökumenische Fahrradsegnung

Sonntag 19.09. um 11:00 Uhr auf der Domplatte

Keine Anmeldung erforderlich

Mit dem Fahrrad im Straßenverkehr kann es manchmal gefährlich werden. Um dieser Gefahr zu trotzen und um auf die Sicherheit beim Radfahren hinzuweisen, werden Radfahrende und ihre Räder auf der Domplatte für eine allseits gute und sichere Fahrt gesegnet. Von der katholischen Kirchengemeinde wird Probst Serries die Segnung durchführen. Für die evangelische Gemeinde übernimmt dies die Prädikantin Frau Dr. Esther Sühling.

Restelos Glücklich!

Montag 20.09. von 19:00 – 22:00 Uhr, An der Kolvenburg 7 (Schulküche)

Umlage: 10 €

Wichtig: Bitte bringen Sie für sich selbst ein Getränk zum Kochkurs mit.

Anmeldung über klimaschutz@billerbeck.de. Für die Veranstaltung gilt die 3G-Regelung (geimpft, genesen oder getestet). Da sich beim Kochen sehr nahegekommen werden kann, empfehlen wir trotz Impfung oder Genesung einen zusätzlichen Schnelltest.

In der Gesellschaft wird immer mehr weggeworfen. Auch noch beim Kochen bleiben aufgrund von nicht passenden Verpackungsgrößen Reste zurück, die zunächst in den Kühlschrank und leider danach meist im Müll landen. Mit Ihrem Kochkurs wollen die Landfrauen, vertreten durch Frau Hagedorn, diesen Überbleibseln im Kühlschrank zu Leibe rücken und zeigen, was sich daraus noch zaubern lässt.

Keschern fürs Klima

Montag 20.09. und Dienstag 21.09. von 15:00 – 16:30 Uhr

Leider keine Anmeldung möglich, da es sich um ein internes Programm der OGS in Billerbeck handelt

Wichtig für die Eltern: Ihre Kinder sollten Gummistiefel tragen und vielleicht auch Wechselsachen mitnehmen.

Wer lebt in und am Berkel Bach?!

Gemeinsam mit Sandra Dirks vom Biologischen Kreis Coesfeld besuchen die Kinder der OGS (Johanni 20.09. und Lugeri 21.09.) Wasserskorpion, Bachflohkrebs und Köcherfliegenlarve und richten einen Unterwasserzoo ein.

Sie finden so spielerisch heraus, wie sie die Berkel und ihre Ufer schützen können, damit sich Tiere und Pflanzen hier wohlfühlen.

Blick hinter die „Holz-Kulissen“ der Firma Ueding

Dienstag 21.09. von 17:00 – 19:00 Uhr, Raiffeisenstraße 35

Wichtig: Bitte achten Sie auf Ihre Sicherheit und tragen festes Schuhwerk. Da gewerbliche Hallen besichtigt werden, kann eine Verletzungsgefahr nicht ganz ausgeschlossen werden. Für entstandene Schäden kann weder die Stadt noch die Firma Ueding haftbar gemacht werden.

Anmeldung über klimaschutz@billerbeck.de. Für die Veranstaltung gilt die 3G-Regelung (geimpft, genesen oder getestet).

Nachhaltigkeit und Klimaschutz begleiten uns mittlerweile überall. Auch vor dem Bauen von Häusern machen diese Themen nicht Halt und die Frage nach nachhaltigen Möglichkeiten des Bauens werden lauter. Die Firma Ueding hat dies erkannt und sich daher auf den modernen Holzrahmenbau spezialisiert. Bei der Führung durch die Hallen können sich Interessierte den Betrieb und die Fertigung ganz genau anschauen. Natürlich wird dabei der Fokus auch auf die Nachhaltigkeit dieser Bauweise gelenkt und erklärt, was die Vorteile dabei sind.

Billerbeck hat Energie – für ein gutes Klima

Dienstag 21.09. von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr, An der Kolvenburg 12 (Stadtaula)

Keine Anmeldung erforderlich. Für eine bessere Organisation freuen wir uns aber über Anmeldungen unter klimaschutz@billerbeck.de.

Billerbeck bekommt ein Klimaschutzkonzept! In der öffentlichen Auftaktveranstaltung wird über den Ablauf der Konzepterstellung informiert. Wie lässt sich zukünftig Klimaschutz in Billerbeck gestalten? Wie sieht das Klima-Leitbild für Billerbeck aus? Alle Interessierten sind eingeladen, ihre Vorschläge und Ideen bei der interaktiven Veranstaltung einzubringen. Die eingebrachten Vorschläge werden gesammelt, gemeinsam diskutiert und in den Erstellungsprozess des Klimaschutzkonzeptes einbezogen.

„Wir erhoffen uns eine rege Teilnahme und dass wir auch neue, uns noch nicht bekannte Akteure erreichen. So können wir das Konzept besser auf Billerbeck und die Wünsche aus der Bevölkerung zuschneiden.“ sagt Klimaschutzmanagerin Rebecca Hilmer. „Die Bürgermeisterin Frau Dirks und ich möchten Sie daher herzlich einladen, an der Auftaktveranstaltung teilzunehmen!“

Windenergie erleben

Mittwoch 22.09. von 17:00 – 18:00 Uhr, Koordinaten: N52°02'02.2" E7°25'17.0" (vor der Hohen Aa-Brücke rechts und dann rund 1,2 km dem Wirtschaftsweg folgen)

Anmeldung über klimaschutz@billerbeck.de. Für die Veranstaltung gilt die 3G-Regelung (geimpft, genesen oder getestet).

Erneuerbare Energien werden immer wichtiger für die Energiewelt von Morgen. Um nicht nur einfach über Windenergie zu berichten, werden Interessierte eingeladen sich vor Ort eine Anlage aus der Nähe ansehen zu können. Am Fuße der 200 m hohen Windkraftanlage, an der Grenze von Billerbeck zu Altenberge, erklärt Herr Lütke Ostendorf die Funktionsweise der Anlage und berichtet über die Errichtung und den Betrieb. Auch ein Blick ins Innere der Anlage wird ermöglicht.

Guter Gastgeber im eigenen Garten

Mittwoch 22.09. von 19:00 – 21:00 Uhr, Ludgeristraße 39 (ev. Kirchzentrum)

Anmeldung über klimaschutz@billerbeck.de. Für die Veranstaltung gilt die 3G-Regelung (geimpft, genesen oder getestet).

Insekten sind ein wichtiges Werkzeug der Natur, sie bestäuben Pflanzen und sorgen so für reiche Ernten. Vermehrt wird über ihren Rückgang und ein Insektensterben berichtet, das eine Gefahr für unsere Natur, so wie wir Sie kennen, darstellt. Daher wird es immer wichtiger, die heimischen Insekten durch gezielte Gestaltung von Gärten die Tiere zu unterstützen. In Ihrem Vortag informiert die Imkerin und Bienenweidefachberaterin Ruth Cramer über Insekten und ihre Vorlieben und gibt Tipps wie sich mit Nahrungs- und Nistangeboten Artenschutz im eigenen Garten betreiben lässt.

Boden und Klima

Donnerstag 23.09. von 17:00 – 18:00 Uhr, der Ort wird noch bekannt gegeben

Anmeldung über klimaschutz@billerbeck.de. Für die Veranstaltung gilt die 3G-Regelung (geimpft, genesen oder getestet).

Der Boden ist ein wichtiges, aber oft vernachlässigtes Element im Klimasystem. Daher möchte der Landwirtschaftliche Ortsverein Billerbeck mit einer Einladung aufs Feld den Blick gezielt nach unten richten. Dabei wird sich ein typischen Billerbecker Bodenprofil angesehen und erklärt, wie richtige landwirtschaftliche Bewirtschaftung funktioniert. Dazu werden auch Tipps für die Bewirtschaftung des heimischen Bodens gegeben.

Harken für die Artenvielfalt

Freitag 24.09. von 17:00 – 20:00 Uhr, Treffpunkt ist die Kläranlage im Industriegebiet Hamern

Wichtig: Bitte bringen Sie Feste Schuhe, Handschuh und wetterangepasste Kleidung mit.

Anmeldung über klimaschutz@billerbeck.de. Für die Veranstaltung gilt die 3G-Regelung (geimpft, genesen oder getestet). Da sich bei der Arbeit sehr nahegekommen werden kann, empfehlen wir trotz Impfung oder Genesung einen zusätzlichen Schnelltest.

Auf der Ausgleichsfläche Berkelaue am Regenrückhaltebecken des Gewerbegebietes Hamern ist vor einigen Jahren eine Obstbaumwiese angepflanzt worden. Diese dient dem Schutz, der Pflege, dem Erhalt und der Entwicklung einer natürlichen regionalen Artenvielfalt. Aber auch Artenvielfalt benötigt Pflege. Für den Erhalt und die Entwicklung der Wiese ist eine regelmäßige Mahd des Aufwuchses mit Aufnahme des Mahdgutes erforderlich.

Ein Teil der Fläche ist mit landwirtschaftlichem Gerät zu mähen, auf dem anderen muss die Mahd aufgrund des Bewuchses händisch erfolgen. Anschließend wird das Mahdgut zusammengeharkt. Harken und Gabeln werden von der Stadt gestellt.

Beschäftigte des Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld e.V. werden die Teilnehmer mit fachlichen Informationen versorgen und die Stadt Billerbeck anschließend mit Getränken und westfälischem Abendbrot.