Fußverkehrscheck

Fußverkehrs-Check 2022 in Billerbeck

Die Fußverkehrs-Checks in Nordrhein-Westfalen werden seit dem Jahr 2019 vom Zukunftsnetz Mobilität NRW vergeben, jedes Jahr werden dafür insgesamt 12 Städte und Gemeinden ausgewählt. Teilnehmen können alle Mitgliedskommunen des Zukunftsnetzes, von der kleinen Gemeinde bis hin zur Metropole. In diesem Jahr sind folgende Kommunen dabei: Aachen, Billerbeck, Hövelhof, Ibbenbüren, Rommerskirchen, Sendenhorst, Dormagen, Sprockhövel, Marienheide, Lohmar, Isselburg und Lage.

Auftaktworkshop

Auftaktworkshop Fußverkehrscheck© Stadt Billerbeck Als einer der Gewinner des Fußverkehrs-Checks 2022 nimmt die Stadt Billerbeck mit ihren Bürgerinnen und Bürgern den Fußverkehr unter die Lupe und hat im Juni den Auftaktworkshop durchgeführt. Dazu wurden über das Meldeamt zufällig ausgewählte Billerbeckerinnen und Billerbecker eingeladen. Die Veranstaltung startete mit allgemeinen Informationen über Fußverkehr, den Ablauf des Fußverkehrs-Checks welche Beteiligungsmöglichkeiten die Bürgerinnen und Bürger während des Checks haben.

Hier dazu die gehaltene Präsentation.

Im zweiten Teil des Workshops waren die Teilnehmenden dann selbst gefragt. Im Vorfeld wurden zwei Routen ausgewählt, die im August und September begangen werden sollen. In zwei Gruppen konnten die Teilnehmenden die Routen an Karten schon einmal begehen und besonders kritische Stellen bereits vormerken, sodass diese bei der Begehung besondere Beachtung finden. Auch Alternativen oder kleine Ergänzungen zu den vorgeschlagenen Routen konnten eingebracht werden.

Begehungen

Als nächstes stehen die Begehungen der im Auftaktworkshop vorgestellten Routen an. Die Begehungen sind Kern des Fußverkehrs-Checks. Dieses partizipative Verfahren soll die kommunale Fußverkehrsförderung anschieben und unterstützen. Fußverkehrs-Checks sollen dazu beitragen, in der Kommune sichere und attraktive Fußwege zu schaffen und den Fußverkehr stärker in das Bewusstsein von Politik und Verwaltung zu rücken. So kann sich eine neue Geh-Kultur entwickeln, die sich positiv auf die Lebensqualität in der Kommune auswirkt. Fußverkehr war lange eine unterschätzte Verkehrsart. Seit einigen Jahren ändert sich das, zurecht: Fußverkehr ist gesund, umwelt- und klimaverträglich und sozial gerecht.

Termine:

1. Begehung: Montag den 22.08.2022 um 17 UhrRoute 1

2. Begehung: Mittwoch den 07.09.2022 um 17 UhrRoute 2

Da die Teilnehmendenzahl begrenzt ist, wird im Vorfeld um eine formlose Anmeldung unter hilmer@billerbeck.de oder 02543/ 73-38 gebeten.

In allen Phasen des Fußverkehrs-Checks wird die Verwaltung von der Planersocietät unterstützt, einem Fachbüro mit viel Erfahrung in der Fußverkehrsförderung. Die Kosten dafür übernimmt das Ministerium für Verkehr Nordrhein-Westfalen. Bei der Umsetzung der erarbeiteten Maßnahmen berät das Zukunftsnetz Mobilität NRW die Kommunen bei der Generierung möglicher Fördermittel.

Weitere Informationen:
https://www.zukunftsnetz-mobilitaet.nrw.de/fussverkehrs-check