Steuererleichterungen und Stundungen für Unternehmen

Veröffentlicht am: 19.12.2020
Aufgrund des erneuten Lockdowns möchte die Stadt Billerbeck ihre Unternehmen unterstützen und Arbeitsplätze sichern.

Unternehmen wie Gastronomiebetriebe, die bereits am 2.11.2020 schließen mussten, sowie Einzelhändler und Geschäfte, die vom Lockdown ab dem 16.12.2020 betroffen sind, können derzeit kaum Umsätze machen. Dennoch laufen die Fixkosten der Inhaber etwa für Miete, Pacht und Personal weiter. Hier kann die Stadt gegebenenfalls recht schnell und unbürokratisch helfen, um die Liquidität zu verbessern.

Bei erheblicher Härte können die Unternehmen einen Antrag auf zinslose Stundung von Gewerbesteuer- und Vergnügungssteuerzahlungen für drei Monate stellen. Einen bereits erstellten Vordruck finden Sie unter "Corona-Infos".

Desweiteren kann ein Antrag auf Herabsetzung des Gewerbesteuermessbetrages für Zwecke der Gewerbesteuer-Vorauszahlungen an das Finanzamt gestellt werden. Auch dieser Vordruck wird unter der Rubrik als Unterpunkt „Hilfsmaßnahmen der Landesregierung Nordrhein-Westfalen für die Wirtschaft“ auf der Internetseite zur Verfügung gestellt.

Für die Grund- und Hundesteuer sowie Entwässerungsgebühren sieht die Stadt Billerbeck derzeit keinen Grund auf zinslose Stundung.

Weiterhin machen wir nochmals darauf aufmerksam, dass viele Billerbecker Unternehmen telefonische Beratungen und Bestellungen, Lieferdienste und im Falle der Gastronomie einen Außer-Haus-Verkauf anbieten. So sind alle Bürgerinnen und Bürger auch weiterhin gut versorgt in Billerbeck. Über die Internetseite www.citymanagement-billerbeck.de sind die Angebote und Services ab sofort zu finden.