Terminvergabe für Impfaktion startet - Stadt Billerbeck macht auf Unterstützungsangebot aufmerksam

Veröffentlicht am: 22.01.2021
Seit einigen Tagen ist das Impfzentrum des Kreises Coesfeld in Dülmen auch aktiv in Betrieb. Die Billerbeckerinnen und Billerbecker, die 80 Jahre und älter sind, haben dazu ein Informationsschreiben des Gesundheitsministers und des Landrats erhalten.

Die Bürgermeisterin hat ein Begleitschreiben beigefügt, das auf das Unterstützungsangebot der Stadt Billerbeck aufmerksam macht.

Viele Menschen sind noch mobil und können das gut ausgeschilderte Impfzentrum mit dem PKW erreichen oder über den ÖPNV dorthin gelangen. Eine Begleitperson ist herzlich willkommen.

Auch gibt es viele Familien und Nachbarn, die unterstützen können. Falls jemand allerdings keine Möglichkeit hat, telefonisch oder online einen Impftermin zu vereinbaren, unterstützt die Stadt Billerbeck dabei.

Das gilt auch für die Fahrt von der Wohnung zum Impfzentrum nach Dülmen. Wer nicht selbst fahren oder für eine Fahrt sorgen kann, meldet sich gerne bei der Stadt Billerbeck. Es wird auf jeden Fall dafür gesorgt, dass jeder seinen Impftermin wahrnehmen kann.

Wenn erforderlich und gewünscht, werden für das Impfzentrum auch Begleiterinnen und Begleiter zur Verfügung stehen. Hier hat sich der Verein für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe angeboten.

Ansprechpartnerin ist die Familienmanagerin der Stadt, Sarah Weiling im Fachbereich Soziales,  Telefon 02543/73-57.